*Important NEW Antique QUANT & SON, Newmarket, Zug Grain Balmoral Boot, Circa 1940: 42-42.5D

1,450.00

Reserved for Mr. D. O., Cheltenham, Eng.
  • Quant & Son
    Bespoke Shoemakers, Est. 1879, Newmarket
    Zug Grain, 11-Eyelet Balmoral Boot
    Euro 1450

    According to the National Archives, Suffolk Record Office, Quant & Son Ltd, operated in Newmarket between 1879 and 1979.  Judging from the exceptional quality of this extraordinarily fine and undeniably rare boot, not to mention the century-long duration of this firm of shoemakers, Quant & Son were a significant presence in Newmarket.

    The boot shown here has a hand sewn channeled sole and 11 eyelets, suggesting an earlier production, most likely pre-war. Although sized, the overall fit and finish is of the highest bespoke quality. The Zug Grain Calfskin, the same used in Veldtschoen boots, is nearly indestructible. From the design point of view, the single line of brogueing at the cap enlivens the otherwise streamlined impression and makes this a boot as suitable in town under a well cut tweed suit as for shooting and other country activities. In short, we have here a collector’s item but eminently wearable.

    The boot takes it name from Queen Victoria’s Scottish estate Balmoral, where she and Prince Albert were know to favour this type of oxford-laced boot for walking the grounds and grouse moors but which they found as suitable for the interiors of the castle. It is quite likely that the Queen’s and Prince Albert’s boots were made by J.Sparkes-Hall, also known for having patented the earlier elastic-sided Chelsea boot, although neither of these is likely to have been his inventions.

    The Balmoral boot is defined by it closed (or Oxford) lacing system and mid-calf height. The uppers are sewn to the “shoe” with a horizontal seam that runs from vamp to heel. Often, thought not in this case, the uppers will be of a different colour or leather from the lower section. Spats, it is said, are an attempt to mimic the contrasting materials of a two-tone Balmoral boot. What we do know is that, following the example of the royals, this type of boot was soon readily adopted by the privileged classes and worn as everyday wear up to and including frock and morning coats.


    Size Details:

    US 9-9.5D......UK 8.5E......European 42-42.5D...for the mid-width foot.

    Shoe Condition:

    New and unworn.

  • Jackson & Son
    30 Bury St., London SW1
    Special Order
    Circa 1955
    für
    Miller’s Harness Co.
    New York’s Oldest Tack Shop
    Gentleman’s Fein Cap-Toe, 9-Ösen Brogued Oxford Feld-Stiefel
    Euro 1450

    Dieser „Special Order“, von Hand gearbeitete, 9-Ösen Gentleman’s Feld-Stiefel, wurde in den 50er-Jahren von dem renommierten Society-Schuhmacher Jackson & Son gearbeitet – der nur ein paar Meter entfernt vom Britischen Museum in der Bury Street seinen Sitz hat (zwischen all den Antiquariaten, für die die Bury Street weltberühmt sind) – und der für Miller’s in New York maßangefertigt wurde.

    Jackson & Son waren dafür berühmt, dass sie, vom 1. Weltkrieg bis in die 60er Jahre, die meisten Patrizier und Offizier’s-Familien belieferten. Ihre Kundschaft schloss Gentlemen-Officers ein, die Uniformen und das Schuhwerk der Armee vermeiden wollten und Uniformen bevorzugten, die von Ihren eigenen Herren-Schneidern (die sich auf Militär-Bekleidung spezialisiert hatten), angefertigt wurden. Weiterhin liessen die Offiziere Ihre Schuhe und Stiefel naturgemäß bei Ihren eigenen Schuhmachern fertigen, denn ihre persönliche Leisten waren dort bekannt und vorhanden. In London und in solch eine “location” wie der Bury Street, kann man sich die Exklusivität der Jackson & Son-Klientel bildhaft vorstellen.

    Diese Stiefel sind, wie man erwarten muß, von höchster Qualiät, was Material und Herstellung betrifft. Von Ihnen erwartete man, dass sie den härtesten Test des Schlachtfeldes und der kritischen Betrachtung in den Salons standhielten. Kurzum, eine Meisterschaft an Herstellung, die heutzutage nur von den besten Stiefelmachern, zu astronomischen Preisen, errreicht werden könnte. Lobb führt die Preisliste an, mit Euro 4000 (plus Euro 850 für die Schuhspanner alleine), plus MwSt. Die Spanner, die hier gezeigt werden, sind für diesen Stiefel vom Schuhmacher selbst speziell angefertigt worden und gehören natürlich zu den Stiefeln dazu.

    Auch wenn dieser äusserst attraktive Stiefel sehr passend für das Land und für die Jagd ist, ist er ebenfalls genauso geeignet für die Stadt: eine wunderbare Unterstützung für den Fuss eines Gentleman. Dazu macht er den Eindruck eines eleganten Schuhs, eines “Cap-Toe-Oxford Brogue”, wenn er unter der Anzughose hervorschaut! Und natürlich: dieser Stiefel ist, darüberhinaus, für einen Liebhaber edler, seltener und antiker Schuhe, ein Sammlerstück besonderer Güte. Er ist in bestem Zustand, trotz seines Alters, und für die kommenden Dekaden ein verläßlicher Partner. Das Leder ist so weich als sei es neu und die Gebrauchsspuren an der Sohle sind unerheblich. Neue, moderne Schürsenkel sind eingefügt worden.


    Size Details:

    (9.5 E UK), (10.5 D US) deutsche 44D, für den mittel-breiten Fuß. Innenlänge: 28,7cm = 11-1/4 inches
Article Number: 360059133584-1 Category:

Ask Sevan

Ask me anything shoe related.

Product In Question