*Antik FREEMAN Ventilated Netzwerk Oxford SPECTATOR, Circa 1935-1940:41.5D

640.00

  • Antik
    “Freeman”
    Ventilated Netzwerk
    Spectator
    Circa 1935-1940
    EUR 640
    “In dieser Saison wurden mehr Two-Tone-Oxfords verkauft als je zuvor”, heisst es in einer Anzeige für ein Paar schneidige Spectators in einem Katolog von Sears, Roebuck and Co. aus den Jahren 1928/29.

    Meines Wissens nach scheinen die “Ventilated Mesh Spectators”, wie auch dieser, und alle “Ventilated Mesh Spectators”, die in Amerika hergestellt werden von zwei Firmen gemacht worden zu sein: entweder von Jarman oder von Roblee. Sie sind allerdings unter einer Myriade von verschiedenen Labels, landauf und landab, auf den Markt gebracht worden.

    Die Produktion dieser Art von Spectator begann in den 30ern und kam in den 60ern zu Ihrem Ende. Die zwei Grund-Typen sind einmal der 4/6-Ösen-Oxford und der an den Seiten elastische Slipper. Der Letztere erinnert an das Modell, das vom legendären Schuhmacher Nikolaus Tuczek entworfen wurde (ohne allerdings den Netz-Einsatz). Man kann ihn noch immer in Lobb’s On-Line-Katalog bestaunen.
    Diese Schuhe sind Goodyear welted (rahmengenäht) und von höchster Qualität. Kurz, ein gutaussehender, traditioneller und praktischer Schönwetter-Schuh für den Liebhaber und Sammler und eine Trophäe in Ihrer Garderobe. Die Schuhspitze und die Details aus Leder sind in einem reichen Box-Kalbleder gehalten. Ein wirklich hübscher Frühling-Sommer und Herbstschuh, der gerade mit Ihrer Schönwetter-Garderobe wunderbar kontrastiert.

    Die Geschichte des Spectator oder “Co-Respondent-Shoe” stammt aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert, als der Gentleman noch Gamaschen über seinen Schuhen trug. Eine Theorie besagt, dass die 2-farbigen Gamaschen in den Schuh selbst eingearbeitet worden sind. Der Herzog von Windsor, vielleicht der grösste Trendsetter für die Gentleman-Mode im 20. Jahrhundert, trug Spectators beim Golfen und die Oberschicht auf beiden Seiten des Atlantik nahm diese Neuerung schnell auf. (Ein Tip für den Boulvardier: die Spikes auf den Golfschuhen lassen sich für den Strassengebrauch leicht entfernen!) Fred Astaire, ein anderer grosser und berühmter Trendsetter hat dem Spectator in einer Reihe von Filmen ‘Glamour’ verliehen und ganze Big-Bands und Bandleader wie Count Basie und Louis Armstrong trugen sie. Nicht zuletzt waren sie äusserst beliebt in der Gangster-Kultur der 30er.

    In jedem Fall erfreute sich der Spectator grosser Popularität in den 20ern und 30ern, die erst in den 50ern etwas nachliess. Heute geniesst der Spectator wieder erneute Popularität in der Garderobe des wohlhabenden, gut gekleideten Herren und es gibt keinen wichtigen, modernen Schuhmacher, wie Lobb, Green, Church’s, Crockett, Alden, Allen Edmonds, (gar nicht zu sprechen von den grossen, leider nicht mehr existierenden, Firmen), die nicht wenigstens einen Spectator in Ihrem Repertoire haben.
    ‘King or Commoner’, der Spectator ist der Schönwetter-Schuh des Gentleman.

    Versandkosten: 6,90, innerhalb Deutschlands als versichertes Paket.


    Size Details:

    41.5D. (US 8.5D......UK 7.5E), für den mittel-breiten Fuss. Verkauf ohne Schuhspanner.

    Shoe Condition:

    Fine! Original Sohle und Absatz etwas getragen.

  • Rare, Vintage
    “Freeman”
    “Ventilated” Mesh
    Spectator
    Circa 1935-40
    Euro 640
    “More Two-Tone Oxfords were sold this season than ever before“, announces the advertisement for a dapper pair of Spectators in the Sears Roebuck & Co. catalogue from the year 1928/29.

    To the best of my knowledge the Ventilated Mesh Spectators in this listing as in all my other listings, indeed all Ventilated Mesh Spectators made in America and sold under different manufacturers names appear to have been made by two firms, Jarman or Roblee under contract by other manufacturers such as, in this case, Freeman. They were brought to market under the labels of myriad shoe stores small and large, coast to coast. Production of this type of Spectator began in the 1930s and came to an end in the 1960s. The two basic types are the 4/6-Eyelet Oxford and the Elastic “Gusseted” Slip-On.

    These present shoes are Goodyear welted shoes of high quality. The welt is sewn into a channel and “skived” over as in fine bespoke shoemaking. In short this is a handsome, traditional, and practical warm-weather shoe for the collector and a prize addition to the wardrobe. The leather Cap-Toe and trim is a rich Box-Calf. A handsome Spring, Summer and Fall shoe that will provide a lovely contrast to your fair-weather wardrobe.

    Postage: Euro 6,90 innerhalb Deutschlands als versichertes Paket. Elsewhere in Europe, Euro 14,20

    The heels of this generation, when rubber, were most often provided by the O’Sullivan Rubber Company. Humphrey O’Sullivan, a printer, came upon the idea of attaching rubber to the heels of his shoes for better traction in his print shop. In the late 19th century he patented the idea and started his firm. O’Sullivan’s supplied rubber heels to many shoe manufacturers and often provided heels imprinted with the Logos of their largest customers, like Nunn-Bush, Florsheim and, as in this case Freeman.


    Size Details:

    US 8.5D...…UK 7.5E…...Continental 41.5D, for the medium foot.

    Shoe Condition:

    Entirely original. Rather worn at the heels and soles worn through the skiving, otherwise perfectly intact. Small imperfections of the mesh (last picture), otherwise excellent. Sold without trees.

Article Number: 26776-1 Category:

Ask Sevan

Ask me anything shoe related.

Product In Question