Register here to receive monthly updates:

Registrieren Sie sich hier für die monatliche Email:

Rare EDWIN CLAPP GIANT TORTOISE Full Brogue Oxford, Circa 1960: 42D-42,5C

 
[English below]                                                         Artikelnummer: 18041846
Edwin Clapp & Son
East Weymouth, Mass.
Meeresschildkröten-Leder
Brogued Wing-Tip 5-Eyelet Oxford
Special Order - Circa 1960
Euro 1650
Einer der ältesten amerikanischen Schuhmacher-Firmen “Clapp” begann seine Geschäfte als Textil-Fabrik im 1. Viertel des 19. Jahrhunderts, produzierte Uniformen wärend des Bürgerkrieges, überlebte Feuer und Pleiten und blieb, meines Wissens, bis 1969 in Betrieb. Im 20. Jahrhundert stand der Clapp-Schuh lange für puren Luxus, galt als Gipfel der Schuhmacherkunst und wurde sowohl vom gut-gekleideten Bonvivant, als auch in Geschäfts-und Prominentenkreisen getragen.
Auch wenn wir vom Jazz sprechen, vom Leben in New Orleans um die Jahrhundertwende, soll der grosse Jelly Roll Morton (aufgezeichnet 1938 in der Library of Congress) folgendes gesagt haben: "Ich habe nicht geruht, bis ich endlich einen Stetson und ein Paar Clapp-Schuhe mein eigen nennen konnte!" Clapp verkaufte seine Schuhe durch regulären Handel, hatte jedoch auch zwei eigene Läden in New York.
Dieses Paar stammt aus den 60ern, aus den goldenen Massanfertigungs-Tagen der Schuhmacher. Verwendet wurden nur die feinsten und seltensten Leder aus denen ein Schuh überhaupt gefertigt werden kann; ein Leder, das man heute ganz gewiss nicht mehr zu sehen bekommt. Die grosse Meeres-Schildkröte, Chelonia mydas, ist, seit nun mehr 20 Jahren, eine geschützte Spezies. Alligatoren werden in speziellen Farmen gezüchtet, die Schildkröte jedoch nicht. Alligatoren-Schuhe dieser Qualität können bis in die Tausende gehen -ich habe erst kürzlich ein Paar Damen-Alligatoren-Stiefeletten in einem Polo-Shop in New York gesehen: für sage und schreibe 4000 Dollar UND sie waren nicht einmal custom-made, kamen aus Italien, waren geklebt und nicht einmal von Hand rahmengenäht! Ich denke es ist fair diese absolut fabelhaften und seltensten, luxuriösen und ausnehmend eleganten Schildkröten-Schuhe als unbezahlbar zu beschreiben.
Zustand: Obwohl die Schuhe nahezu 40 Jahre alt sind, sind sie in ausgezeichnetem, nahezu neuem, Zustand. Sie zeigen fast keinerlei Gebrauchsspuren und am Allerwichtigsten: das Leder ist weich und biegsam und wie neu.
Grösse:. Ein massangefertigter Schuh, der keine Grössen-Markierung hat, nur das Etikett des Herstellers trägt. Nach meinen präzisen Messungen handelt es sich um eine europäische 42D-42,5C (US 9-9,5D/D) für den mittel-breiten 42, oder etwas schlankeren 42,5 Fuss, .
Versand: Käufer zahlt EUR 4,20 Versandkosten als versichertes Paket (innerhalb Deutschlands).
Wie alle meine exotischen Lederschuhe von Florsheim, Allen Edmonds, Footjoy und anderen amerikanischen Schuhmachern, sind die Materialien vom US-Department des Inneren (Fisch-und Wildarten) als Handelsware anerkannt worden. Ich habe mit Vertretern den jeweiligen Schuhfirmen gesprochen, die mir dies bestätigt und versichert haben.
Edwin Clapp & Son
East Weymouth, Mass
Special Order-Circa 1960
Giant Sea-Turtle
Brogued Wing-Tip 5-Eyelet Oxford
Euro 1650
One of the earliest American shoe making firms, the Edwin Clapp firm of East Weymouth Massachusetts, Clapp began it operations as a textile mill in the first quarter of the 19th century, provided uniforms during Civil War.  After surviving a catastrophic fire and a subsequent bankruptcy Clapp transformed itself in the middle of the 19th century into a shoemaking operation and remained in operation, to my knowledge, until at least 1969.  For much of the early 20th century, the Clapp shoe was synonymous with luxury and considered the panicle of the shoemaker’s craft. Their products were favoured by musicians and other celebrities, businessmen, and well dressed men of leisure.  Jelly Roll Morton, speaking of jazz and turn of the century life in New Orleans, remarked in a 1938 recording now preserved in the Library of Congress, “I didn’t rest until I got myself a Stetson hat and a pair of Edwin Clapp shoes". Clapp sold its products through regular trade channels but also operated two retail stores of their own in New York City..
This pair dates from the 1960s, from the firm’s heyday as a "bespoke“ (or custom) shoemaker and is indeed hand-made using the finest and rarest of skins from which shoes can be made, skins unobtainable today. The giant sea turtle, Chelonia mydas, is a protected species today and has been for over 20 years. Alligators are farmed for their skins, the turtle is not. Custom made Alligator shoes of the quality of these shoes run in the thousands -I saw a pair of women’s alligator ankle boots at the Polo Shop in New York for $4000; it was ready made, from Italy and glued together, not Goodyear welted! I think it is fair to say that these fabulous, rare, luxurious and supremely elegant, Giant Sea Turtle shoes are, simply, priceless.
Condition: Although at least 40 years old, these shoes are in superb condition, showing little wear to the original soles and little wear to the heels. Most important, the skins are supple and soft as new.
Size: As a custom order shoe the markings do not specify size, however please rely on my precise measurements of shoe size as noted. US 9D-9,5C….UK 8E-8,5D….Continental 42D-42,5C.
As with all my exotic leather shoes from Florsheim, Allen Edmonds, Footjoy and other American shoemakers, all materials either pre-date any restrictions or have been approved by the US Dept. of the Interior, Fish and Wildlife. I have spoken with and have that specific assurance from representatives of each firm.

 

  • sc (2).JPG
  • sc (3).JPG
  • sc (4).JPG
  • sc (5).JPG
  • sc (6).JPG
  • sc (7).JPG
  • sc (8).JPG
  • sc (9).JPG

Mit Freunden teilen / Share with others

share